HARZ.pro der HarzBlog.de

NEWS | PRESSE | BROCKEN.TV | TOURISMUS | BRANCHEN | GASTGEBER | HARZKARTE | FOTOS | VIDEOS | HARZHEXE | ?

5. Stifterabend an der Hochschule Harz vereint Stipendienvergabe und Erweiterung der Kunststiftung.

Studierende und Förderer bei buntem Festakt auf Wernigeröder Campus gewürdigt

Seit dem Wintersemester 2011/12 werden an der Hochschule Harz Deutschlandstipendien verliehen, zweimal im Jahr führt der festliche Stifterabend die Stipendiaten und ihre Förderer zusammen.

Stifterabend_Nachgang_Hochschule-HarzAm Dienstag, dem 8. April 2014, kamen knapp 200 Gäste beim bereits fünften Stifterabend in den Genuss eines ebenso hochkarätigen wie abwechslungsreichen Programms in Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste, darunter Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff und Justizministerin Prof. Dr. Angela Kolb.

Rektor Prof. Dr. Armin Willingmann eröffnete die Veranstaltung. Mit Blick auf das Ende März vorgelegte Hochschulstrukturkonzept des Wissenschaftsministers betonte der Rektor die Bedeutung von Hochschulen in der Region, der beiden Standorte der Hochschule Harz – Wernigerode und Halberstadt – sowie ihrer „drei tragenden Säulen“, der Fachbereiche Automatisierung und Informatik, Verwaltungswissenschaften und Wirtschaftswissenschaften. „Jenseits der Metropolen passiert eine ganze Menge. Wir sind eng vernetzt, leistungsfähig, unideologisch und in ständigem Dialog mit unseren Partnern“, sagte der Präsident der Landesrektorenkonferenz und dankte dem Ministerpräsidenten für seine Bereitschaft, sich nicht nur im vergangenen Jahr in die Lösung des Konflikts um Hochschulstrukturen und Budgetkürzungen eingebracht zu haben.

In einem kurzen und unterhaltsamen Erfahrungsbericht zeigten Ekkehard Weiß, Direktor der Deutschen Kreditbank, Niederlassung Magdeburg, und Christoph Berndt vom dortigen Team Tourismus gemeinsam mit ihrer Stipendiatin Inga Hartmann, dass sich eine Beteiligung am Deutschlandstipendium lohnt. Die Studentin des Tourismusmanagements absolvierte ein Praktikum bei ihrem Förderer: „Ich habe einen neuen Arbeitsbereich kennengelernt und die hiesige Tourismuswirtschaft von der anderen Seite des Tisches erlebt. Das Bankenwesen ist mit meinen Studieninhalten enger verknüpft als vermutet“, so die 24-Jährige. Ihre Förderer betonten: „Das Deutschlandstipendium ist ein großer Erfolg für uns, wir hoffen, dass sich weitere Unternehmen dafür entscheiden.“ Mit der feierlichen Übergabe der Urkunden wurden anschließend fünf neue Stipendiaten aufgenommen. Sie werden vom Förderkreis Hochschule Harz e.V., der Volkswagen Financial Services AG in Braunschweig und der Bürger GmbH aus Hildesheim unterstützt. Deren Stipendiatin Lena Ludmann oblag es, im Namen aller „Neuzugänge“ Danke zu sagen. Die 21-Jährige erwähnte dabei insbesondere die Freiheit, die ihr die monatliche finanzielle Unterstützung von 300 Euro, die zur Hälfte vom Bund und vom jeweiligen Förderer kommt, schenkt: „Dadurch kann ich ein Auslandssemester absolvieren“, so die angehende Tourismusmanagerin.

Um Freiheit ging es auch in dem Stück „Der Student“, welches die Theatergruppe der studentischen Initiative „Kulturschock“ vorbereitet hatte. Es beleuchtete die Prioritäten im Studium aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Ebenso begeistert wie das Publikum zeigte sich davon Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff, der  Festredner des 5. Stifterabends. Sein 33-seitiges Skript ließ er am Platz und sprach stattdessen über die Entstehung der Hochschule Harz und ihre Einzigartigkeit. „Gegründet wurde sie als Nahtstelle zum ‚Eisernen Vorhang‘ und ist auch heute entscheidendes Bindeglied für eine gemeinsame Hochschulpolitik“, so der Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt. „Mir ist die Zukunft der Hochschule Harz wichtig, dazu kann eine Landesregierung aber nur einen Teil beitragen; die hervorragende Bilanz der Hochschule zeigt jedoch ihren ausgezeichneten Stand. Die Profilierung mit zwei Standorten und drei Fachbereichen tragen wir mit“, so Haseloff, der gleichzeitig an die Wirtschaft appellierte, sich am Stipendienprogramm zu beteiligen.

Der zweite Teil des bunten Abends stand ganz im Zeichen von Kunst und globaler Politik. Prof. Karl Oppermann, Maler von Weltrang, nach vielen internationalen Jahren in Veckenstedt beheimatet und der Hochschule Harz durch die 2008 gegründete „Stiftung Karl Oppermann“ eng verbunden, brachte zwei neue, großformatige Ölgemälde in die exklusive Sammlung ein. Die im letzten Jahr entstandenen Werke „Die Freiheit geht weiter“ und „Syria, Syria“ setzen sich kritisch mit dem Arabischen Frühling auseinander. Zukünftig werden sie einen Platz in der „Papierfabrik“ bekommen und somit auf dem Wernigeröder Campus der Öffentlichkeit zugänglich sein. Die Laudatio auf den emeritierten Professor der Hochschule der Künste Berlin hielt seine ehemalige Meisterschülerin Doris von Klopotek. Die Malerin zeigt aktuell ihre Ausstellung „Babylon“ in der Rektoratsvilla und verriet: „Karl Oppermann malt seit mehr als 60 Jahren, er ist engagiert, empathisch, humanistisch, belesen, humorvoll und ein guter Lehrer“, so die Hamburgerin. „Was leicht und duftig, ohne Anstrengung wirkt, ist ganz große Malerei, ich kann Ihnen versichern: Nichts ist zufällig auf diesen Bildern“, berichtete die in Hamburg lebende Expertin weiter.

Julia Graeber und Eva-Maria Weinreich, die die musikalische Umrahmung des Abends übernommen hatten, entließen die Gäste anschließend mit einem melodischen Ausklang in die Nacht. Im Foyer – wo eine Ehrentafel den Förderern dauerhaft dankt – bestand noch lange Gelegenheit zum Austausch, zum Kennenlernen und zur gemeinsamen Diskussion.

Hochschule Harz
Dipl.-Kfm. (FH) Andreas Schneider
Leiter Dezernat Kommunikation und Marketing
Pressesprecher

Telefon +49 3943-659-106
Telefax +49 3943-659-899
Mobil +49 173-397-6280
E-Mail aschneider@hs-harz.de
Friedrichstraße 57-59
D-38855 Wernigerode
www.hs-harz.de
http://twitter.com/HS_Harz

appfeiern campusfieber

24.05.2014 | Tag der offenen Tür | Absolvententreffen | Campusfest

Drei Veranstaltungen – ein Erlebnis. Für Schüler, Studierende, Alumni,
Mitarbeiter sowie Bürgerinnen und Bürger in Wernigerode und Halberstadt.

www.hs-harz.de/app


LINKE nimmt am 7. Bürgerfrühstück teil in Wernigerode im Harz.

Wernigerode. Am Sonntag, den 27. April, findet von 10 bis 14 Uhr auf dem Wernigeröder Marktplatz die nunmehr 7. Auflage des Wernigeröder Bürgerfrühstücks statt, mit dessen Erlös Projekte der Kinder- und Jugendarbeit im Harzkreis unterstützt werden. Wie in den Vorjahren werden nach Mitteilung des Ortsvorsitzenden Christian Härtel auch die Ratsfraktion und der Ortsverband der Wernigeröder […]

weiterlesen »


Talsperre Wippra im Mansfelder Land im Harz.

Das Mansfelder Land liegt im Südharz und wurde über Jahrhunderte geprägt durch den Kupferschieferbergbau sowie die Verhüttung des gewonnenen Erzes. Der Bergbau und das Wasser stehen im Allgemeinen konträr zueinander. Das Wasser ist eigentlich der Feind des Bergmannes. Auf der anderen Seite ist das Wasser ein wichtiges Hilfselement für die Verhüttung von Erzen. Aus diesem […]

weiterlesen »


Endorfer Turmwindmühle, nahe der Konradsburg im Harz.

Die Endorfer Turmwindmühle liegt zwischen den Flüssen Eine und Selke an der Landstraße bei Endorf auf einer Hochebene unmittelbar im Vor Harz. Der herrliche Blick ins Land reicht vom Brocken im Westen bis hin zum Petersberg im Osten. Verschiedene Mühlenbesitzer sind bekannt: so zum Beispiel weiß man von Unstimmigkeiten beim Bau der Windmühle von Gottlieb […]

weiterlesen »


Harzhexe.info – Preußenturm bei Bad-Suderode bei HARZ.pro

Hallo ich bin Thea, Eure virtuelle Harzhexe, ich werde Euch, an viele schöne und historische Orte im Harz führen. Ich stehe hier vor dem Preußenturm bei Bad Suderode im Harz. In Bad Suderode im Harz, direkt hinter dem Kurzentrum, vom Kurpark aus,  gelangen Sie über einen etwas steileren Wanderweg zum Preußenturm (321 m ü. NN) […]

weiterlesen »


Stiftung Warentest – Fahrradschlösser: Kein Schutz gegen Diebstahl bei Schlössern mit Zahlencode im Harz.

Ob Panzerkabel-, Bügel-, Ketten- oder Kabelschloss – Fahrradschlösser mit Zahlencode ließen sich im Test in rund 20 Sekunden knacken. Vom Profi und vom Laien. Unabhängig davon, ob es sich um ein billiges oder ein Markenschloss handelt. Zu diesem ernüchternden Ergebnis kommt die Stiftung Warentest in der aktuellen April-Ausgabe ihrer Zeitschrift test, für die sie acht […]

weiterlesen »


Hüttenmuseum in Thale im Harz.

Besuchen Sie das Hüttenmuseum in Thale: Gezeigt wird die Entwicklung von Eisenverhüttung und Eisenverarbeitung am Beispiel des EHW Thale von einer Blechhütte im Jahre 1686 bis zum industriellen Großbetrieb des 20. Jahrhunderts. Erster Blickfang ist eine Dampfspeicherlokomotive. Im Museum ist zunächst die geschichtliche und soziale Entwicklung des Betriebes und seiner Beschäftigten von 1686 bis in […]

weiterlesen »


Der Kulturrevier Harz kämpft mit Finanzierung, stellt angepasstes Festivalkonzept vor.

Oberharz am Brocken * Die Pläne für das im August diesen Jahres erstmals geplante vierwöchige Theaterfestival auf der Waldbühne Benneckenstein (Stadt Oberharz am Brocken) müssen verändert werden. Nach einem persönlichen Gespräch zwischen dem Vorstand und einem Vertreter des Kultusministeriums Sachsen-Anhalt vergangenen Donnerstag steht nun fest, dass die vom Land beantragten Fördermittel von EUR 50.000 zur Umsetzung […]

weiterlesen »


LINKE-Landtagsfraktion besuchte TRIMET Aluminium SE in Harzgerode im Harz.

Harzkreis. Auf Einladung der LINKE-Landtagsabgeordneten Evelyn Edler besuchte eine Delegation der LINKEN-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt im Rahmen der traditionellen Kommunaltour die TRIMET Aluminium SE in Harzgerode. Der Fraktionsvorsitzende Wulf Gallert, der wirtschaftspolitische Sprecher Dr. Frank Thiel, die gewerkschaftspolitische Sprecherin Edeltraud Thiel-Rogeé, der umweltpolitische Sprecher André Lüderitz, Evelyn Edler als Wahlkreisabgeordnete und Harzgerodes Ortsvereinsvorsitzender Klaus Herrmann informierten sich […]

weiterlesen »


BSI-Sicherheitstest für den Harz.

Testen auch Sie Ihre E-Mail: Dieser Service wird Ihnen vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik zur Verfügung gestellt. Im Rahmen eines laufenden Ermittlungsverfahrens der Staatsanwaltschaft Verden (Aller) ist erneut ein Fall von großflächigem Identitätsdiebstahl aufgedeckt worden. Mehrere Millionen betroffene Bürgerinnen und Bürger in Deutschland werden derzeit in einem zweigeteilten Verfahren vom Bundesamt für Sicherheit […]

weiterlesen »


Burg Falkenstein im Harz – Spuren deutscher Rechtsgeschichte.

Hoch über der Selke, im Harz inmitten des Europäischen Naturschutzgebietes, erhebt sich auf einem Bergsporn die Burg Falkenstein. 1120 taucht Burchard von der Konradsburg erstmals als Herr zu Falkenstein auf, seit 1155 führen die Falkensteiner in den Quellen den Grafentitel. Um 1200 erlangten sie die Vogtei über das Reichsstift Quedlinburg. Graf Hoyer förderte zu Beginn […]

weiterlesen »


Preußenturm bei Bad Suderode im Harz ist einen Besuch wert.

In Bad Suderode im Harz, direkt hinter dem Kurzentrum, vom Kurpark aus,  gelangen Sie über einen etwas steileren Wanderweg zum Preußenturm (321 m ü. NN) hinauf. Der Turm wurde im Jahre 1953 gebaut und besteht aus Holz. Oben angekommen werden Sie mit einer herrlichen Sicht bis nach Ballenstedt und weiter belohnt. Die sich dort befindliche […]

weiterlesen »


Bergbaupfad Hellergrund Neudorf im Harz.

Hier sehen Sie den Startpunkt mit Rastmöglichkeit des kleinen Bergbaupfad in der Nähe von Neudorf. Auf diesem Pfad werden originale Bergbauzeugen, wie Wasserhaltung Stollenbrüche u.s.w. gezeigt. In schöner Harzlandschaft kann man auch eine Quelle entdecken, welche früher die Bergbauanlagen mit dem nötigen Wasser versorgte.

weiterlesen »


(C) by WordPress & DPWA.de & DEUTSCHLAND-NEWS.org Ihre Presse-Infos an E-Mail: presse@dpwa.de + Impressum
HARZ.mobi + Harz-Adressen.de + Harz-Mobil.de das mobile Harz Portal für Handy & Smartphone! ... den Harz mobil erleben!